Ihr Aesthetische Klinik Shop

Lasermedizin in der Ästhetischen Chirurgie
62,99 € *
ggf. zzgl. Versand

In der Ästhetischen Chirurgie sind Laser nicht mehr wegzudenken: Narben, Falten und Tätowierungen, Facial Rejuvenation, Nasen- und Blepharoplastik oder zahnärztlich-ästhetische Behandlungen - vielfältig sind die Indikationen, bei denen Laser Mittel der Wahl oder eine erfolgversprechende Alternative zur klassischen Chirurgie sind. Laserbehandlungen sind die häufigsten unter allen ästhetisch-chirurgischen Eingriffen. Für Plastische Chirurgen, HNO-Ärzte, MKG-Chirurgen, Augenärzte und Zahnärzte, die aus der großen Bandbreite der dermatologischen Lasertechnik ihren Patienten die passenden Optionen anbieten wollen. Enthalten ist alles, was für den Einsatz der Lasertherapie bei ästhetischen Eingriffen benötigt wird: Bei welchen Indikationen kann die Laserbehandlung in der Ästhetischen Chirurgie eingesetzt werden und welche Behandlungen dürfen nur in enger Zusammenarbeit mit der Dermatologie vorgenommen werden? Wie wählt man die richtigen Geräteeinstellungen und vermeidet Nebenwirkungen? Wie schützt man Patient und Arzt? Die Tipps für eine erfolgreiche und nebenwirkungsarme Laserbehandlung lassen sich direkt in der Praxis umsetzen. Außerdem alles zur Organisation einer Laserpraxis: Schutzvorschriften und bauliche Voraussetzungen, Auswahl der richtigen Laser- und Zusatzgeräte, Tipps zu Abrechnung und Honorar. Professor Dr. Dr. Hans-Robert Metelmann, MKG-Chirurg und FA für Plastische Operationen, Direktor der Klinik für MKG und Plastische Operationen Universität Greifswald, Studienleiter des DALM (Diploma in Aesthetic Medicine), erster postgradualer Studiengang Europas Professor Dr. Stefan Hammes, Dermatologe, Allergologe und Phlebologe, Laserklinik Karlsruhe, wissenschaftlicher Leiter des DALM, Autor von: Qualitätssicherung in der ÄM durch universitäre Weiterbildung Autoren aus den entsprechenden Fachgebieten

Anbieter: ciando eBooks
Stand: 10.01.2017
Zum Angebot
Schönheitschirurgie
19,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Vorsicht Schönheitschirurgie! Den Ratgeber von Deutschlands bekanntestem Schönheitschirurgen sollten Sie unbedingt vor Ihrer Operation lesen. - Ihr persönlicher Stufenplan: Die besten Wege gegen Fältchen und Falten ganz ohne Skalpell. - Wirkliche Entscheidungshilfe: Was Schönheitsoperationen kosten, woran Sie den Arzt Ihres Vertrauens erkennen und was die modernen OP-Verfahren leisten. - Tipps aus über 30 Jahren Praxis: Profitieren Sie von der Erfahrung von Prof. Mang - mit seinen Beauty-Tipps hält das schöne Ergebnis noch länger. Mang sche Formel: Freude an Arbeit, Freizeit und Sex = viele Glückshormone = ewige Jugend ´´Schönheit hat nichts mit dem Alter zu tun. Gesunde Ernährung, Sport und Fitness sind wichtig.´´ Prof. Dr. med. Dr. habil. Werner L. Mang - mit 32 Facharzt - mit 34 Habilitation - mit 40 Ärztlicher Direktor der Bodenseeklinik - Gründungspräsident der Deutschen Gesellschaft für Ästhetische Chirurgie (GACD) e. V. und Präsident der Internationalen Gesellschaft für Ästhetische Medizin (IGÄM) e. V. - Honorarprofessor an der Universität Petersburg - Autor des erfolgreichsten Handbuches für ästhetische Chirurgie - Weltweit anerkannt als Operateur und Gastredner - über 30000 selbst durchgeführte Operationen - zahlreiche Print- und TV-Beiträge - 2003 im Zenit seines chirurgischen Schaffens verwirklicht er seine Vision: Er eröffnet die modernste und exklusivste Schönheitsklinik Europas - 2004 DVD Ratgeber Schönheitschirurgie - 2008 Fertigstellung MANG KLINIK SWISS - 2014 2. Auflage von ´´Mein Schönheitsbuch´´

Anbieter: buecher.de
Stand: 17.02.2017
Zum Angebot
Ich will ein Diplom!
74,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Inhaltsangabe:Einleitung: Die Diplomarbeit befasst sich inhaltlich mit einer Kritik an der Institution Schule und ihren Erscheinungen. Formal befasst sie sich mit den Mitteln des interaktiven und des in mehreren Räumen spielenden Theaters. Der Hauptteil der Arbeit bestand in der Entwicklung einer interaktiven Inszenierung, in der sich der Besucher spielerisch ein Diplom erarbeiten konnte. Die Inszenierung fand in ein einem Schulhaus statt und die einzelnen Szenen, welche dramaturgisch und formal an Lektionen und sonstiges Geschehen im Schulalltag angelehnt waren, hatten eine umfassende Schulkritik zum Thema. Der Parcours spielte ästhetisch in einer Welt die irgendwo zwischen eine Psychiatrischen Klinik und einer Missionsstation der 50er Jahre anzusiedeln wäre. Die vorliegende Arbeit dokumentiert diese Inszenierung als erstes in Bild und Text. Darauf wird der Entwicklungsprozess aufgearbeitet und die Entstehung des Inhaltes und seiner formalen Umsetzung einsichtig gemacht. Dies Umfasst einerseits eine in Schulkritik als Themengrundlage und allgemeine Gedanken zum Akt des Kritisierens wie der Stilmittel der Satire und des Theaters. Auf der formalen Ebene wir eingehend auf die Funktionsweise des für diese Art der Kritik eigens entwickelten Form der inszenierten Spielanlage in welcher der Besucher sich in bespielten und akustisch und visuell gestalteten Räumen nach bestimmten Regeln fei bewegen kann und mit der Situation sowie mit Schauspielern bzw. den Figuren die sie spielen interagieren kann. Dabei werden die einzelnen Mittel wie Architektur, Improvisation, Beleuchtung, Ausstattung und Szenographie, Kostüme, Regie, Einbindung von Musikern etc. auf ihre Funktionsweise hin untersucht und von den gemachten Erfahrungen berichtet. Diese Diplomarbeit befasst sich mit der Diplomierung von Menschen und vor allem, mit dem, was diese dafür tun müssen, nämlich dem in die Schule gehen. Ihr liegt die Überzeugung zu Grunde, dass Schule, so wie ich sie erlebt habe, der wohl schlechtest denkbare Weg ist, etwas zu lernen, aber leider gleichzeitig in den meisten Fällen der Einzige, seine Fähigkeiten offiziell zertifizieren zu lassen. Als jemandem, der sich aus diesen Gründen Zeit seines Lebens diesem System immer wieder zu verweigern versucht hat, sich seine Fähigkeiten größtenteils autodidaktisch, in selbst organisierten Lerngruppen und on the job beigebracht hat, aber schließlich vor dem gesellschaftlichen Druck kapituliert hat, um es doch noch mal mit []

Anbieter: buch.de
Stand: 18.02.2017
Zum Angebot
Operative Dermatologie
154,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Ein Lehrbuch und Atlas aus dem OP für den OP! Das bewährte dermatochirurgische Lehrbuch wurde in der 2. Auflage komplett neu bearbeitet und aktualisiert und präsentiert sich als völlig neues Buch. Es stellt umfassend sowohl die operativen Verfahren als auch die zielgerichteten Indikationen zu diesen Eingriffen dar. Finden Sie in diesem Buch alles Wichtige rund um die Dermatochirurgie, didaktisch ausgefeilt und in modernem Layout: Instrumentarium, Nahttechniken, Anästhesieverfahren und operative Techniken einschließlich der Laserverfahren. Über 3100 Einzelabbildungen visualisieren die Operationsverfahren. Gegliedert nach den Körperregionen werden die einzelnen Operationstechniken ´´step by step´´ vorgestellt und intraoperative Details in Wort und Bild eindrucksvoll vermittelt. Die Möglichkeiten und Kniffe zur optimalen ästhetischen Rekonstruktion werden beschrieben und dokumentiert. Das Buch spiegelt die langjährige Erfahrung der Autoren wider und wird jedem am Hautorgan operativ tätigen Arzt in Praxis und Klinik ein wertvoller und instruktiver Begleiter sein. Als preiswerte Sonderausgabe ist die 2. Auflage nun wieder erhältlich.

Anbieter: Bol.de
Stand: 27.02.2017
Zum Angebot
Plastische Chirurgie - Forschung, Handchirurgie...
89,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Der fünfte Band der Plastischen Chirurgie stellt die aktuellen Entwicklungen auf diesem Gebiet der Medizin dar und ergänzt die bisherigen Bände. Spezialisten befassen sich mit der Wiederherstellung des Gesichts durch Fremdgewebstransplantation, der sekundären Rhinoplastik sowie der Plexus- und Handchirurgie. Forschungsergebnisse zur Fettgewebstransplantation und zu Stammzellen sowie mögliche Anwendungen werden besprochen sowie neue Techniken zur Darstellung kortikaler Aktivitäten bei peripheren Nervenverletzungen, Weichteilsarkome und Körperformung nach Gewichtsverlust, Einsatz von Botulinumtoxin und Anti-Aging-Medizin. Leser können sich einen Überblick über Möglichkeiten der Plastischen Chirurgie verschaffen; einheitlich gegliederte Kapitel helfen bei der Orientierung. Das Buch dient jungen Ärzten als Leitfaden für ihre Facharztausbildung; erfahrene Kollegen nutzen es, um weniger häufig angewendete Techniken nachzuschlagen. Relevante Sekundärliteratur findet sich im Literaturverzeichnis. Alfred Berger, Univ.-Prof. Dr., ist Facharzt für Plastische Hand und Wiederherstellungschirurgie und Chirurgie. Er ist Professor emeritus der Klinik für Plastische, Hand und Wiederherstellungschirurgie, Verbrennungschirurgie der Medizinischen Hochschule Hannover. Er ist Mitglied vieler internationaler Gesellschaften und Ehrenmitglied der UEMS/EBOBRAS, der ungarischen Handchirurgie und der kolumbianischen Plastischen Chirurgie sowie der DGPRÄC. Seine zahlreichen wissenschaftlichen Arbeiten befassen sich mit dem gesamten Gebiet der Plastischen Chirurgie und der Nervenwiederherstellung. Universitäts-Professor Dr. Robert Hierner.Plastische, Ästhetische, Wiederherstellungs- und Handchirurgie, Stiftung Krankenhaus Bethanien. Norbert Pallua, Prof. Dr. Dr. med. Prof. h.c. mult., FEBOPRAS, ist Facharzt für Plastische Chirurgie und Handchirurgie. Seit 1997 ist er Direktor der Klinik für Plastische Chirurgie, Hand- und Verbrennungschirurgie der Uniklinik RWTH Aachen. Seine Klinik wurde 2003 durch den EBOPRAS (European Bo ard of Plastic, Reconstructive and Aesthetic Surgery, Executive Committee) und die UEMS (European Union of Medical Specialists) akkreditiert. Prof. Pallua ist Mitglied oder Vorstandsmitglied vieler nationaler und internationaler Fachverbände. 2014 wurde er zum Präsidenten des EBOPRAS und 2015 zum Generalsekretär der ISPRES (International Society for Plastic & Regenerative Surgery) ernannt. Prof. Pallua ist Reviewer zahlreicher internationaler medizinischer Fachzeitschriften.

Anbieter: ciando eBooks
Stand: 13.12.2016
Zum Angebot
Ein Kind entsteht
24,90 € *
zzgl. 2,95 € Versand

Seit es ihm 1965 zum ersten Mal gelang, einen Fötus im Mutterleib zu fotografieren, hat Lennart Nilsson sich mit Leib und Seele der Entstehung menschlichen Lebens verschrieben. Dies ist sein neuestes Buch - und wieder sind ihm sensationelle, einzigartige Fotos gelungen, die in faszinierender Weise die Entwicklung eines Babys dokumentieren: von seinen ersten Anfängen bis zur Geburt. Aktuellste wissenschaftliche Erkenntnisse zu den einzelnen Phasen und minutiöse Abbildungen machen ´´Ein Kind entsteht´´ nicht nur zu einem aufregenden Bilderbuch, sondern auch zu einem anschaulichen und informativen Ratgeber für alle werdenden Eltern. Die in Technik und Ästhetik unvergleichliche Bilddokumentation des preisgekrönten Fotografen gewährt Einblicke in Prozesse, die die Wissenschaft erst in den letzten Jahren entschlüsseln konnte. Lennart Nilsson hat sie mit seiner Kamera eingefangen. Lennart Nilsson zählt zu den bekanntesten und angesehensten Wissenschafts-Fotografen. Seine Arbeit gilt als bahnbrechend in der medizinischen Fotografie. Er wurde weltweit mit Preisen und Auszeichnungen geehrt. Sein Labor und seine eigens entwickelten Instrumente befinden sich im Karolinska Institut in Stockholm, der medizinischen Abteilung, die unter anderem den Nobelpreis für Medizin vergibt. Die Aufnahmen entstehen in enger Zusammenarbeit mit Wissenschaftlern verschiedener Kliniken und Forschungsinstituten in Schweden und anderen Ländern. Lennart Nilsson geht mit seiner Technik des Fotografierens an die Grenzen des Möglichen. Er ist Perfektionist und besitzt eine unendliche Geduld, ohne die viele Aufnahmen niemals hätten entstehen können. Lars Hamberger, Professor für Gynäkologie an der Universität Göteborg, ist Spezialist für medizinische Abläufe.

Anbieter: myToys.de
Stand: 17.02.2017
Zum Angebot
Autologe Fettgewebstransplantation
62,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Das Buch beschreibt die Eigenfetttransplantation bei Falten, Brustvergrößerung, Brustaufbau nach Ablatio, Augmentation des Mittelgesichts, Narben, chronischen Wunden, Glutealaugmentation, Handverjüngung und weiteren Indikationen. Alle Techniken des autologen Fettgewebstransfers, wie BEAULI, Coleman, Shippert und Khouri werden mit Hinweisen für eine erfolgreiche Transplantatgewinnung und Reinjektion erklärt. Ergänzt wird das Buch durch Kapitel über Voraussetzungen seitens der Patienten, Patientenaufklärung, Behandlungsdokumentation, Nachbehandlung und objektive Bewertung des Ergebnisses durch volumetrische Dokumentation. Durch eine praxisnahe Darstellung mit vielen Abbildungen lassen sich die Informationen in diesem Buch sofort in der täglichen Arbeit einsetzen. Für Plastische und Ästhetische Chirurgen, Dermatologen, MKG-Chirurgen, Gynäkologen und alle anderen in der ästhetischen Chirurgie tätigen Fachärzte, die rekonstruktive oder ästhetische Eigenfettbehandlung in ihrem Behandlungsportfolio haben. Dr. Klaus Ueberreiter ist Facharzt für Plastische Chirurgie und war bis 2011 Chefarzt der Abteilung für Plastische Chirurgie der Asklepios Klinik Birkenwerder, danach Gründung der Park-Klinik Birkenwerder bei Berlin, Fachklinik für Plastische und Ästhetische Chirurgie mit klassischem Spektrum der ästhetischen Chirurgie und Schwerpunkt auf dem Gebiet der Eigenfett-Transplantation, insbesondere zur Brustvergrößerung und -rekonstruktion. 2007 Entwicklung der BEAULI-Methode als neues Verfahren zur besonders schonenden Gewinnung von Fettzellen mittels Wasserstrahl-Fettabsaugung. Viele Vorträge als Spezialist für Eigenfett-Transplantationen (BEAULI) in zahlreichen Ländern Europas, Asiens und Amerikas und Veröffentlichungen in Zeitschriften für Plastische Chirurgie. Mitglied in mehreren Gesellschaften, wie z.B. der Deutschen Gesellschaft für Plastische, Rekonstruktive und Ästhetische Chirurgie (DGPRÄC), der Deutschen Gesellschaft für Senologie (DGS) und der Deutschen Gesellschaft für Wundheilkunde.

Anbieter: ciando eBooks
Stand: 10.01.2017
Zum Angebot
Durch die Zeiten - Die erste Generation Band I
3,49 € *
ggf. zzgl. Versand

Über die Figur Gori erfahren die Leser die Geschichte der Familie Hausner und ihres Freundeskreises. An seiner Seite hat der Schutzgeist seine Freundin Tessa und viele alte und neue Kollegen, die sich mit ihm wünschen, ihre Schützlinge heil durch die Zeiten zu begleiten. In die Köpfe ihrer Lieben können die Schutzgeister nicht schauen, daraus ergeben sich immer wieder teils skurrile, teils heitere und immer wieder spannende Diskrepanzen. Die erste Generation umfasst die Jahre 1950 bis 1962 und führt die Leser in die Atmosphäre der jungen Bundesrepublik. Standorte der Handlung sind: Lübeck, Travemünde und Bayern. Textauszug Ist dein Klient heute appetitreduziert? Der indiskrete Kellnerschutzgeist sieht mich direkt an. Sind wir dir Rechenschaft schuldig? Noch vor Beginn eines geplanten Studiums Fachrichtung Physik mit dem Ziel Gesundheitsingenieur, lernte ich meinen Mann kennen und bin seit 1971 verheiratet. Wir haben einen Sohn und leben auf dem Land in der Nähe von Lübeck. Beruflich war ich als Arztsekretärin tätig, zwischenzeitlich Chefarztsekretärin an der Uni Lübeck. Nebenberuflich arbeitete ich 10 Jahre als Buchhalterin für bis zu 4 Restaurants gleichzeitig. Seit 1998 manage ich eine Klinik für Ästhetisch-Plastische Chirurgie mit inzwischen reduzierter Arbeitszeit. Seit ich schreiben kann, wollten immer wieder Gedichte, Kurzgeschichten, Essays und ca. 2,3 kg Tagebuchaufzeichnungen zu Papier gebracht werden. Für mein Enkelkind kam ein Kinderbuch dazu.

Anbieter: ciando eBooks
Stand: 21.02.2017
Zum Angebot
Chancen und Risiken von Gesundheits- und Medizi...
14,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Studienarbeit aus dem Jahr 2016 im Fachbereich Medizin - Gesundheitswesen, Public Health, Note: 1,3, Hochschule Deggendorf, Sprache: Deutsch, Abstract: Ziel dieser Studienarbeit ist es, Gesundheits- und Medizintourismus zu erläutern und zu unterscheiden sowie die Chancen und Risiken für die medizinischen Leistungsbringer darzustellen. Im Folgenden werden zuerst die Begriffe definiert und voneinander abgegrenzt, die EU-Patientendirektive erklärt und auf die Methodik eingegangen. Im darauffolgenden Kapitel wird dann näher auf die Quellenmärkte eingegangen, die finanziellen Aspekte aufgezeigt, die Haftungsfrage und deren Problem veranschaulicht sowie die interkulturellen Anforderungen, die entstehen, aufgezeigt. Zum Schluss werden die Chancen und Risiken aus Sicht der deutschen Kliniken erläutert und in einem Fazit zusammengefasst. Patienten rund um den Globus werden mobiler. Zur ästhetisch-plastischen, Herz-, Zahn- oder Augen-OP nach Kolumbien, Mexiko, Südkorea, Thailand, Südafrika oder Dubai? Immer mehr Länder dieser Welt investieren kräftig in ihre Healthcare-Infrastruktur und schreiben sich die medizinische Kompetenz ihrer ärztlichen Spezialisten auf die Fahne, um gezielt Patienten aus dem Ausland anzuziehen. Die Reisenden stehen dabei im Konflikt zwischen Qualität und Preis. Deutschland nimmt mit rund 200.000 ausländischen Patienten pro Jahr eine Sonderrolle im Medizintourismusgeschäft ein. International gesehen sind deutsche Kliniken aufgrund der Qualität der Leistung, den neusten Technologien und Methoden und der hohen Fachkompetenz der Ärzte oft die letzte Rettung für Schwerkranke. Der geschätzte Umsatz liegt dabei bei rund 1 Milliarde Euro allein für die deutschen Krankenhäuser. Zusätzlich profitieren Hotels, Dolmetscher sowie der Einzelhandel von dem Gesundheits- und Medizintourismus. Doch ergeben sich durch die Behandlung ausländischer Patienten auch Risiken für die deutschen Kliniken?

Anbieter: buecher.de
Stand: 14.02.2017
Zum Angebot
Leibphänomenologisch orientierte Beiträge sozia...
17,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Diplomarbeit aus dem Jahr 2006 im Fachbereich Sozialpädagogik / Sozialarbeit, Note: 1,3, International Business School Lippstadt, 39 Quellen im Literaturverzeichnis, Sprache: Deutsch, Abstract: Im Laufe meines Studiums und im Zuge meiner Tätigkeit in der Gemeindepsychiatrie St. Marien-Hospital wuchs mein Interesse an der Leibphänomenologie stetig. Mir wurde bald bewusst, dass ich in der verbalen Interaktion schnell an meine Grenzen stieß. Ebenso musste ich feststellen, dass erlernte medizinische und psychologische Fakten und Checklisten in der Arbeit mit psychisch Kranken, den oft verlernten Fähigkeiten des intuitiven Spürens vorgezogen werden. Die Leibphänomenologie steht im Verruf der Unwissenschaftlichkeit und unter dem Verdacht des reinen Subjektivismus, läuft deshalb ständig Gefahr mit der Naturwissenschaft zu kollidieren. Aus diesem Grund ist es mir ein besonderes Anliegen, mich diesem Thema zu widmen. Zunächst möchte ich das besondere Konzept der Klinik und dessen Umsetzung herausarbeiten und begründen. Hier stellt sich die Überlegung, ob in diesem Konzept neben dem Einbezug der Lebenswelten, den Ressourcen etc. auch noch leibphänomenologische Aspekte in die Arbeit mit psychisch kranken Menschen integriert werden können und sollten. Außerdem möchte ich das Thema Krankheit, vor allem psychische Erkrankung, unter leibphänomenologischen Gesichtspunkten beleuchten. Am Ende stellen sich die Fragen, wie und warum man nun die Leibphänomenologie professionell ausüben kann/sollte? Wie kann man sie in die Arbeit mit psychisch Kranken einfließen lassen, und zu was befähigt sie den Professionellen und den Patienten? In diesem Sinne werfe ich auch ein besonderes Augenmerk auf die Atelier-Aktivitäten im Bereich der Kunst unter dem Gesichtspunkt der leibphänomenologischen und ästhetischen Theorie. Hierfür habe ich zwei Beispiele gewählt: Das Atelier Zum 80. Geburtstag von Bernhard Heisig, einem Künstler der ehemaligen DDR, und das Atelier Edward Hopper -Besuch der Kunstausstellung im Kölner Museum Ludwig, woran ich selber teilnahm.

Anbieter: buch.de
Stand: 18.02.2017
Zum Angebot
Der suizidale Patient als Herausforderung für d...
29,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Masterarbeit aus dem Jahr 2015 im Fachbereich Philosophie - Praktische (Ethik, Ästhetik, Kultur, Natur, Recht, ...), Note: 6.0 (Höchstnote CH), Universität Luzern (Kulturwissenschaftliches Institut), Veranstaltung: Masterkurs in Philosophie und Medizin, Sprache: Deutsch, Abstract: Der praktizierende Arzt ist in seiner umfassenden ärztlichen Tätigkeit nicht selten mit suizidalen Patienten konfrontiert. Statistisch betrachtet nehmen sich in der Schweiz jährlich etwa 1000 Männer und 350 Frauen das Leben - 10 % davon sind assistierte Suizide. Vorsichtig geschätzt, versuchen sich pro Jahr mehr als 20.000 Menschen zu töten. Im Notfall kann der Arzt den Patienten auch gegen seinen Willen - im Sinne eines fürsorglichen Freiheitsentzuges - auf einer psychiatrischen Klinik hospitalisieren. Ungleich komplexer ist die Situation bei einem latent suizidalen Patienten. Für das Individuum ist mit dem Thema Suizid untrennbar das Thema Leben verschränkt, mit all seinen weitreichenden Implikationen. Bekanntlich ist der Mensch das einzige Tier, das sein Leben bewusst beenden kann. Mit diesem Schritt fällt er einen moralischen Entscheid, mag dieser in seiner komplexen Konsequenz noch so umstritten sein. Inwieweit kann die philosophische Reflexion des Arztes und der sich möglicherweise daraus ergebende Diskurs mit seinem Patienten dazu beitragen, einen Suizid abzuwenden? Der Autor, selbst seit 35 Jahren als Mediziner tätig, prüft diesen Denkansatz im Lichte ausgewählter existentialistischer Philosophien. Einleitend wird auf den aktuellen Stellenwert des Suizides in unserer modernen Gesellschaft hingewiesen, seine philosophische Bedeutung und moralische Wertung aus historischer Perspektive beleuchtet und vertieft auf die Suizidtheorien von Karl Jaspers, Albert Camus und Jean Améry eingegangen. Im Sinne eines vorsichtigen und vorläufigen Bilanzversuches werden die daraus gewonnen Erkenntnisse nach ihrem konstruktiven Potential und ihrer Praxistauglichkeit im Versuch einen Suizid abzuwenden aus ärztlicher Sicht kritisch diskutiert. Aus dem Inhalt: - Suizid; - Selbstmord; - Freitod; - Existentialismus; - Philosophische Reflexion; - Psychiatrie Nach der Matura (Mathematisch-Naturwissenschaftliche Richtung) Studium der Medizin an der Universität Bern (CH). Anschliessend fachärztliche Ausbildung zum Facharzt für Innere Medizin und Kardiologie an verschiedenen universitären und kantonalen Spitälern der Schweiz. Seit über 28 Jahren in der eigenen Praxis in der Zentralschweiz (Luzern) tätig. Über 20 jährige Tätigkeit als Amtsarzt der Stadt Luzern, dies als Berater der Staatsanwaltschaft in medizinischen Fragen. Aus Interesse an philosophischen Fragen Masterstudium in 'Philosophie und Medizin' an der Kulturwissenschaftlichen Fakultät der Universität Luzern.

Anbieter: ciando eBooks
Stand: 14.02.2017
Zum Angebot
Landesklinik Teupitz
26,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Die Landesklinik Teupitz wurde in den Jahren 1905 bis 1908 als fünfte große Heil- und Pflegeanstalt des Brandenburgischen Provinzialverbandes gebaut. In der damals zweitkleinsten Stadt der Provinz entwarf Theodor Goecke das erste Psychiatriekrankenhaus im reinen Pavillonstil. Es setzte Maßstäbe für weitere Bauvorhaben dieser Art. Diese kleine, abgeschlossene Welt spiegelte stets die wechselvolle Geschichte ihrer Umgebung: im Ersten Weltkrieg diente die Anstalt vorübergehend als Reservelazarett und wurde in den Inflationsjahren kurzzeitig geschlossen. Nach 1945 befand sich auf einem Teil des Geländes ein sowjetisches Militärhospital. Die Planungs- und Bauphase des Komplexes wird in dem Band ebenso dokumentiert wie die zahlreichen Umnutzungen. Immer wieder waren es aber die Menschen, die als Architekten, Therapeuten oder Patienten die Geschichte der Anstalt geprägt haben. In dem vorliegenden Band wird das Leben des Malers Paul Goesch beispielhaft nachgezeichnet. Nach einem Architekturstudium wandte er sich von 1903 an der bildenden Kunst zu und pflegte Kontakte zur intellektuellen Avantgarde Berlins. Seit den zwanziger Jahren in psychiatrischer Behandlung, lebte er von 1934 an in der Landesklinik Teupitz. Von dort wurde er 1940 verlegt und im Rahmen der Euthanasie ermordet. Sein Schicksal steht stellvertretend für das vieler anderer. Die Klinik in Teupitz war eine Modellanstalt, bei der alle Errungenschaften der modernen Hygiene in ästhetisch schönen Bauformen zur Anwendung gebracht wurde. Der reich illustrierte Band dokumentiert die Nutzung als Reservelazarett, sowjetisches Militärhospital und den Umbau zur modernen Fachklinik mit bislang noch nie veröffentlichten historischen Karten und Fotos.

Anbieter: Bol.de
Stand: 17.02.2017
Zum Angebot

Stöbern Sie durch unser Sortiment


Alle Angebote

Eine Auswahl unserer Shops

Häufig gesucht